Zurück

Förderungen von Wohneigentum – echte Chance gegen Altersarmut

Baukindergeld zu Ende gedacht?

Das Verbändebündnis Wohneigentum nimmt Politik in die Pflicht:

Der Erwerb der selbstgenutzten Wohnung ist nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für die Gesellschaft von Vorteil und soll deshalb vom Staat unterstützt werden. Die eigene Wohnung schafft soziale Sicherheit und schützt vor Altersarmut und Mieterhöhung. Wer Wohneigentum erwirbt und bis ins Alter selbst nutzen kann, braucht als Rentner keine Mietwohnung mehr. Wer Wohneigentum erwirbt und bis zum Rentenalter abbezahlt, hat durch die dann eingesparte Miete eine echte Chance, auch bei geringer Rente ohne staatliche Transferleistungen leben zu können. Die Wohneigentumsbildung ist damit der
sicherste Weg gegen Altersarmut!

Anbei für Sie als PDF zum Download:

  • die konkreten Forderungen an die Politik
  • die vorgestellte Studie "Wirkung der Wohneigentumsförderung und mögliche Beiträge des Wohneigentums zur Alterssicherung"
  • die Pressemeldung "Deutschland wohnt sich arm"