Zurück

Pestel-Institut präsentiert Studie „Wohnen 65plus“

Pressekonferenz und Info-Veranstaltung: Wohnen 65 +

Wohnen 65+ und Herausforderung Bestand – bedarfsgerecht barrierefrei?


Die Studie „Wohnen 65plus“ hat das Pestel-Institut im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) erstellt. Daran anknüpfen wird die erste „bfb barrierefrei – Trendstudie 2019“ der Rudolf Müller Mediengruppe. Deren Untersuchung liefert Daten und Fakten zum Stand des barrierefreien Bauens in Deutschland, blickt auf die konkreten Erfahrungen der Baubranche und zeigt Potenziale und Chancen auf. Beiden Themen widmet sich am Donnerstag eine gemeinsame Veranstaltung auf der BAU 2019 vom BDB und der Rudolf Müller Mediengruppe.


Denn der Demografische Wandel und die Forderung nach Barrierefreiheit stellen besondere Herausforderungen an die gebaute Umwelt. Ab 2035 wird Deutschland „richtig alt“ und im Alter zunehmend ärmer. Trotzdem muss sich die neue Rentner-Generation das Wohnen auch noch leisten können. Genau das wird so allerdings nicht klappen, sagt das für die Studie beauftragte Pestel-Institut (Hannover).


Und: Wie Barrierefreiheit in der Praxis aussehen soll, ist oft unklar oder strittig – je nach Blickwinkel und Regelwerk. Andererseits mausert sich Barrierefreiheit zunehmend zum Wettbewerbsvorteil. Die bfb-Trendstudie klärt auf: Was erwartet die Baubranche? Welche Faktoren fördern bzw. hemmen das barrierefreie Bauen? Welche Zukunftstrends setzen sich durch? Welche Chancen bietet die bedarfsgerechte Bestandsmodernisierung für die Akteure am Bau?

Pressekonferenz
am Montag, 14. Januar 2019
12.00 bis 13.00 Uhr
Messe München (Messegelände | 81823 München)
Pressezentrum West, 2. OG
inklusive BAU-Lunch

Informationsveranstaltung
am Donnerstag, 17. Januar 2019
10.00 bis 14.00 Uhr
Messe München (Messegelände | 81823 München)
ICM Internationales Congress Center Saal 14 a
inklusive Imbiss 

Anmeldung zum Informationsveranstaltung: bitte hier klicken.